• Startseite

Bundesweiter Warntag am 10. September 2020!

 

Keyvisual-blau_mit_Datum-400x200.png

Am 10. September werden in ganz Deutschland Warn-Apps piepen, Sirenen heulen, Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen und Probewarnungen auf digitalen Werbetafeln erscheinen. Ab diesem Jahr wird dieser Tag jährlich jeden zweiten Donnerstag im September stattfinden.

Der Tag dient dazu, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen. Gleichzeitig können die vorhandenen technischen Systeme zur Warnung flächendeckend getestet werden und überprüft werden, an welcher Stelle sie noch weiterentwickelt werden können.

Der Warntag am 10.09.2020 wird in Hessen um 10:30 Uhr mit der Auslösung der WarnApp Hessen WARN eingeleitet. Es folgt um 11:00 Uhr eine bundesweite Warnung über alle in Hessen vorhandenen Warnmedien.

Die im Landkreis Groß-Gerau vorhandenen Sirenen werden hierbei ab 11:00 Uhr mit dem Signal "Warnung der Bevölkerung" (eine Minute lang einen an- und abschwellenden Heulton hören) ausgelöst.(In Häuser gehen, Fenster schließen, Lüftungsanlagen abschalten, Rundfunk oder Fernseher einschalten).

Zu solchen Warnungen soll es z.B. bei Bränden, Stromausfällen, Unfälle mit giftigen Stoffen oder Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Überschwemmungen kommen.

Auf www.bundesweiter-warntag.de finden Sie weitere Informationen zum Warntag.

 

 

 

Spende der Firma Eprimo an die Freiwillige Feuerwehr Biebesheim am Rhein

HP JHV 1

Die Jugendfeuerwehr Biebesheim sowie die Freiwillige Feuerwehr Biebsheim am Rhein e.V. bedankt sich herzlich bei der Firma Eprimo für Ihre großzügige Spende.
Die Jugendfeuerwehr bekam eine Spende in Form von Sporttrikots, sowie Fußbällen mit denen die Jugendlichen nun für den Dienstsport und Wettkämpfe bestens ausgestattet sind.
Der Feuerwehrverein bekam einen Pavillon, den dieser für Veranstaltungen großer und kleiner Art schnell und sinnvoll zum Einsatz bringen kann.
Mit diesen Spenden wird die Arbeit der Feuerwehr erheblich unterstützt und gefördert.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Firma Eprimo für diese Unterstützung.

Ehrungen auf der Dienst- und Jahreshauptversammlung 2020

v.l.n.r. GBI Jochen Schell, Bürgermeister Thomas Schell, Simon Löhnert, stellv. GBI Dieter Harth, Andreas Wondra, Kai Hammann, Holger Rothermel, Walter Dörr, Christopher Tunkel, Jörg Baumann, stellv. KBI Andreas Möstl

 

Auf der Dienst- und Jahreshauptversammlung im Januar wurden folgende Mitglieder für langjähriges Engagement in der Feuerwehr Biebesheim geehrt:

Das Silberne Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen für 25 Jahre aktiven Dienst wurde an Torsten Rothermel, Dirk Röder und Andreas Wondra verliehen.

 

Des Weiteren wurden Simon Löhnert, Christopher Tunkel und Kai Hammann vom Land Hessen mit einer Anerkennungsprämie für 10 Jahre aktive Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.

Für 20 Jahre aktive Dienstzeit erhielt Jörg Baumann und Dirk Röder eine Anerkennungsprämie.

Für 30 Jahre aktive Dienstzeit erhielt Walter Dörr und Holger Rothermel ebenfalls eine Anerkennungsprämie vom Land Hessen.

 

Abkürzungen: GBI = Gemeindebrandinspektor; KBI = Kreisbrandinspektor

Kölnturm-Treppenlauf am 04.08.2019

Am Sonntag, den 04.08.2019 nahmen zwei Kameraden der Feuerwehr Biebesheim am Kölnturm-Treppenlauf teil. Dabei gilt es Kölns höchstes Bürogebäude mit 39 Stockwerken zu bezwingen. Mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bezwangen die 39 Etagen | 714 Stufen | 132 Höhenmeter, davon alleine 700 Feuerwehrmänner und Frauen.

Die beiden Kameraden aus Biebesheim legten eine erstaunliche Zeit von 9:48 hin und schafften es somit auf Platz 87 und auf Platz 3 in Ihrer Altersklasse. Der Rekord von 6:03 war noch in weiter ferne, jedoch war dies eine Glanzleistung für die erste Teilnahme an einer solchen Veranstaltung.

Beim Training wurden unsere beiden Kameraden unter anderem von der Firma Fresenius in Biebesheim und dem Studio für Fitness in Stockstadt unterstützt. Auf diesem Weg wollen wir uns herzlich für die Unterstützung bedanken.

Ehrungen auf der Dienst- und Jahreshauptversammlung

Ehrungen2019

vlnr.: GBI Jochen Schell, Gunther Wienold, Karl-Hein Röth, KBI Fred Schmidt, Andreas Schuchmann, Hans Schmidt, Stephanie Marter, Kurt Molter, Christian Dambowy, Andreas Wondra, Torsten Rothermel, stellv. GBI Dieter Harth, Bürgermeister Thomas Schell. 

Auf der Dienst- und Jahreshauptversammlung im Januar wurden folgende Mitglieder für langjähriges Engagement in der Feuerwehr geehrt:

Das Silberne Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen für 25 Jahre aktiven Dienst wurde an Torsten Rothermel und Christian Dambowy verliehen.

Kurt Molter und Karl-Heinz Röth erhielten für 40 Jahre das Goldene Brandschutzehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbands. 

Je 250 Euro als Anerkennungsprämie des Landes erhielten Stefan Volz, Georg Harth, Patrick Linder, Denis Liedtke und Florian Marter, die seit zehn Jahren aktive Feuerwehrleute sind.
Eine Prämie von 400 Euro für 20 Jahre aktiven Dienst bekamen Benjamin Landwehr und Stefan Rothermel. Für seine 40-jährige Dienstzeit wurde Jürgen Marter mit 1000 Euro prämiert.

Die Brandschutzehrenmedaillen wurden kürzlich beim Neujahrsempfang der Kommune vergeben. Wer sie nicht in Empfang nehmen konnte, bekam sie nun bei der Dienstversammlung. Mit der silbernen Brandschutzehrenmedaille (für 25 Jahre aktiven Dienst) wurden Christian Dambowy, Jochen und Torsten Rothermel sowie Andreas Wondra und mit der bronzenen Ausführung (für 15 Jahre) wurden Stephanie Marter, Andreas Schuchmann, Gunther Wienold und Frank Zwetti ausgezeichnet.

Schulung an Elektroautos

Alternative Antriebskonzepte, in diesem Fall Elektroautos, bergen für uns im Einsatzfall neue Gefahren. Die stromführenden Systeme in Elektro- und Hybridfahrzeugen stehen teilweise unter Spannungen von über 400 Volt. Henning Götz und Markus Wünsch zeigten uns an zwei Fahrzeugen die Unterschiede zu "normalen" PKW und die möglichen Gefahren. Vielen Dank an die GGEW in Bensheim für die beiden zur Verfügung gestellten Fahrzeuge.

Weiterlesen

Dienstversammlung und Ehrungen am 26.01.2018

Am 26. Januar begrüsste der Gemeindebrandinspektor Jochen Schell die anwesenden Kameraden der Feuerwehr, die Mitglieder des Gemeindevorstandes, Bürgermeister Thomas Schell, den stellvertretenden Kreisbrandinspektor Andreas Möstl sowie Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung zur Dienstversammlung und zog anschliessend Bilanz über das vergangene Jahr.

Durch zwei Brandeinsätze wurde wieder deutlich, wie wichtig doch Rauchwarnmelder in Wohnräumen sind. Im ersten Fall wurde die Familie durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder auf das Feuer aufmerksam und konnten unverletzt das Gebäude verlassen. Im zweiten Fall waren keine Rauchmelder verbaut und die Bewohner wurden erst durch eine zerberstende Fensterscheibe auf den Brand im Keller aufmerksam. 

Weiter wurde die Feuerwehr im Januar 2017 zu einem leider tödlich verlaufenden Verkehrsunfall auf die B 44 gerufen. Wie jedes Jahr unterschätzten Schwimmer und Badende die Gefahr, die aus der Strömung des Rheins ausgeht und so musste in mehreren Fällen wieder die Suche nach vermissten Schwimmern mit dem Mehrzweckboot unterstützt werden. Auch hier endete der Besuch des Rheins in einem Fall tödlich. 2 weitere Personen konnten gerettet werden.

Eine nicht alltägliche Brandserie hielt die Kameraden am 7. Juli in Atem. Innerhalb weniger Stunden brannte im Gernsheimer Industriegebiet ein leerstehendes Haus. Während der Löscharbeiten wurde ein weiteres Feuer an einem Bagger auf einem benachbarten Industriegrundstück bemerkt. In Biebesheim brannte es kurze Zeit später an zwei verschiedenen Stellen am Edeka-Markt. Auch hier wurde während der Löscharbeiten ein weiteres Feuer auf dem Gelände der Obstanlage Richtung Stockstadt endeckt. Das dortige Vereinsheim konnte nicht mehr gerettet werden. Bei dem Einsatz wurde zudem ein Kamerad durch Bienestiche verletzt.

Zum Jahreswechsel bestand die Feuerwehr Biebesheim aus 102 Mitgliedern, wovon 69 aktiv ihren Dienst in der Einsatzabteilung verrichten. Die Jugendfeuerwehr verzeichnet 19 Mitglieder und die Alters- und Ehrenabteilung 14 Kameraden.

Eine wichtige Stütze des Einsatzabteilung ist die Jugendfeuerwehr. Aus deren Reihen gab es auch 2017 wieder einen Wechsel in die Einsatzabteilung sowie Neueintritte in die Jugendabteilung.

Im Laufe der Jahreshauptversammlung wurden langjährige Mitglieder für ihren Einsatz in der Feuerwehr geehrt.

Mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen für 25 Jahre Mitgliedschaft im Dienst der Feuerwehr wurden Holger Rothermel, Benjamin Schütz und Dieter Harth ausgezeichnet. Das Feuerwehr-Ehrenkreuz für Führungskräfte wurde an Jochen Schell verliehen. 

Anerkennungsprämien bekamen Florian Landwehr und Dennis Schlegel (für zehn Jahre im aktiven Dienst), Thomas Ast, Stefan Ast, Roman Böttiger und Jochen Rothermel (20 Jahre) sowie Thorsten Jockel, Andreas Knebel und Frank Petner (30 Jahre).  

 

Baum auf Strasse, Biebesheim (54/17)

Am Freitagabend d.25.08.17 wurden wir während der Feier anlässlich des 30 jährigen Bestehens unserer Jugendfeuerwehr alarmiert. Gemeldet war ein umgestürzter Baum auf der Justus-von-Liebig-Str. Hierbei handelte es sich aber lediglich um einen Ast, welchen wir ohne größeren Aufwand von der Strasse befördern konnten. Danach ging es wieder zurück zur Unterkunft ...

 

Eingesetzte Kräfte: Feuerwehr Biebesheim

Verkehrsunfall Auto gegen Motorrad (52/17)

Um 19:36 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall (Auto gegen Motorrad) alarmiert.
Wir haben den Rettungsdienst bei der Betreuung des Patienten unterstützt,
die Unfallstelle abgesichert und auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen.

Weiterlesen

Biebesheim, Kellerbrand (49/17)

...um 14:00 Uhr dann der zweite Alarm. Diesmal brannte in einem Keller ein Wäschetrockner.
Hier hatten wir zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung im Einsatz.

Weiterlesen